Die Logik weiblicher Argumentation 

30.10.2016

Ich werde immer wieder mit der Situation konfrontiert, dass mich Journalisten oder Prominente dazu auffordern mich zu schämen, da mein Verhalten z.Bsp. in Bezug auf den Syrien-Konflikt oder die „Flüchtlings-Krise“ kalt und amoralisch sei. Natürlich werde ich nicht direkt angesprochen, sondern mit Formulierungen wie „schämt Euch“, „Europa soll sich schämen“, „das Verhalten der westlichen Welt ist eine Schande“ usw. usw.. 

Typisch für derartige von moralischer Selbstüberschätzung triefende Statements von Journalisten, Schauspielern und Politikern ist die fehlende gründliche Prüfung, also eine vor allem emotionale Sicht. Oft genug stammen derartige Aufrufe oder Artikel von Leuten, die zu einer fundierten Analyse auch nicht in der Lage wären. Besonders beliebt sind solche moraltriefenden Anklagen bei Schauspielern, die leider sehr oft nicht die hellsten Kerzen auf der Torte sind. In letzter Zeit tun sich George Clooney, Til Schweiger oder Robert De Niro besonders hervor, wenn es um öffentlichkeitswirksame, analysefreie, emotionale und peinliche Verlautbarungen geht. 

Was haben diese Drei sonst noch gemeinsam? Alle drei sind instinktlose kastrierte Gockel. Alle drei geben gerne mal den Frauenversteher, bei Schweiger ist es der Alkohol, der ihn seiner Männlichkeit beraubt. De Niro ist immer nur dann authentisch, wenn er jemanden am Rande eines Nervenzusammenbruchs spielt, abgesehen davon, dass er mit seinem Wortschatz von 300 Wörtern zu blöd ist kluge Leute zu spielen. Und bei Clooney sind es die vielen subtilen Dinge, die ihn unmännlich erscheinen lassen. 

Wenn sich jemand hinstellt und laut los posaunend seinem Gefühl zu einem komplexen Thema frei von Analyse und Verstand Ausdruck gibt, dann kann man davon ausgehen, dass Nichts dabei rum kommt. Für unreflektierte dämliche Appelle sollte man sich schämen. Ausgerechnet Menschen die zu diesbezüglichem Schamgefühl nicht in der Lage sind, appellieren besonders gerne an das Schamgefühl anderer. 

Natürlich kann es mal passieren, dass man einen dummen unreflektierten Gedanken hat, den man ein paar Minuten später wieder aus dem Verkehr ziehen würde. Gerade Journalisten haben hier eine Sorgfaltspflicht. Es fällt jedoch auf, dass die Anzahl emotional gefärbter Kommentare insbesondere außerhalb von klar abgegrenzter Meinung massiv zugenommen hat. Oft kaum noch Analyse-Tiefe, dafür aber eine klare oft stark emotionalisierte Position. 

Mein Verdacht ist, da hapert es am Schamgefühl. 

Mir fällt auf, dass derart emotionalisiertes Verhalten sehr oft gepaart ist mit einer gewissen Orientierungslosigkeit. Frauen, die ihre wenige Monate alten Babys ohne sich zu schämen in die Krippe entsorgen, rufen „Refugees Welcome“. Menschen ohne Mitgefühl für ihre Nächsten setzen sich für Leute ein ohne sich für deren Kultur, Denkweisen und Mentalität zu interessieren (wenn die Gutisten wüssten, dass es sich mehrheitlich um Faschisten handelt, würden sie hoffentlich davon rennen und aufhören in diese Leute reinzuprojizieren). Hasser des Christentums relativieren die Gewaltaufrufe und die Hass-Suren im Koran. Frauen, die bei anzüglichen Stammtischsprüchen von weißen Männern fast Amok laufen, schauen weg bei schweren sexuellen Straftaten von Refugees oder setzen über tausend Sexualstraftaten begangen von Syrern, Afghanen und Nordafrikanern im Rahmen der Kölner Pogromnacht gleich mit einer Handvoll sexueller Belästigungen während drei Wochen Oktoberfest. Und Weibsbilder, die in einem sicheren Deutschland aufgewachsen sind, die sich mit Buddhismus, Meditation und Spiritualität auseinandersetzen, meinen, dass durch Mohammedaner gruppenvergewaltigte Teenager selbst daran Schuld sind, wenn sie angetrunken waren. 

Schamlosigkeit gepaart mit Oberflächlichkeit und Wunschdenken scheint bei diesen Moralaposteln der vorherrschende Charakterzug zu sein. 

Sigmund Freud: Schamlosigkeit ist das erste Anzeichen für Schwachsinn 

http://m.bild.de/video/clip/donald-trump/de-niro-schimpft-ueber-trump-48204216.bildMobile.html
http://m.bild.de/politik/ausland/us-wahlen/us-wahl-promis-48437084.bildMobile.html
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article152198973/Wenigstens-Clooney-ist-mit-der-Merkel-einverstanden.html
http://m.bild.de/news/standards/marion-horn/wir-werden-uns-schaemen-48094854.bildMobile.html

Clooney Karma: Muslim migrant camp springs up near actor George Clooney’s $10 million European hideaway

Der Amoklauf eines Kapaun

28.10.2016

Das ist der schönste und intelligenteste Artikel den ich seit langem gelesen habe. Während Bio-Deutsche entweder Amok laufen oder apathisch dabei zusehen, sind es Eingewanderte wie der Autor Parviz Amoghli, die sich klipp und klar artikulieren. Der Artikel ist so schön, dass ich ihn noch ein paar Mal lesen werde. 

http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/textezurfreiheit/2016_10_24_dav_freiheit_kapaun.html

Wie Deutscher Journalismus geht

24.10.2016

Paolo Pinkel zeigt wie Deutscher Journalismus geht: emotional, irrational, empört-hysterisch dazwischen keifen, vom Wunschdenken eingeflüsterte unwahre Behauptungen aufstellen, senden, senden, senden. Typisch für diese Journalisten-Weibsbilder! Wenn ich ihn so erlebe, dann wird mir klar, dass er sich mit den Prostituierten nicht eingelassen hat, um sie zu pimpern, sondern weil er gerne eine von ihnen sein möchte. Dieses koksende Dreckspack! 

Unterwerfung und Gleichgültigkeit 

14.08.2016

„Es ist eine komische Tat“, so der stellvertretende Polizeichef Mayr. Nein, es ist keine komische Tat, dieses Tatmuster wird in Westeuropa immer mehr zur Normalität: abgehackte Gipfelkreuze, zerstörte Wegkreuze und Marienstatuen, geschändete Altare, beschmierte Kirchentüren und Kirchenwände, Brandanschläge auf Kirchen, und ähnliche Angriffe auf Synagogen, Hindu- und Sikh-Tempel, die Köpfung des Priesters in Nordfrankreich, die Bombenanschläge auf Synagogen und den Sikh-Tempel in Essen.

Diese Angriffe passieren sehr häufig, kommen aber nur in Ausnahmefällen über den Status einer Meldung in einem Regionalblatt hinaus. Was mich besonders irritiert, sind die Reaktionen auf derartige Verbrechen. Die meisten Menschen erkennen ganz offensichtlich nicht um was es sich bei diesen Taten handelt. Es sind Angriffe auf die Religionsfreiheit und auf unsere gesamte Kultur, deren elementarer Bestandteil das Einräumen von Religionsfreiheit ist. Es ist ein Wesensmerkmal moslemischer Eroberung die religiösen Symbole der Eroberten zu schänden. Nicht umsonst wurde die Hagia Sophia, die einstmals wichtigste Kirche der Orthodoxie, in eine Moschee umgewandelt und eine Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem erbaut, dem heiligsten Ort der Juden. 

Normale Gäste tun so etwas nicht, so etwas tun Eroberer. Und nicht erst seit gestern ist bekannt, dass Moslems so sind: Egal wo sie sind und wo sie waren, es ging immer nur darum zu erobern und zu unterwerfen. 

Moslems sind (noch) eine Minderheit in Deutschland. Wenn man sieht wie sie sich bereits als Minderheit aufführen, dann sollte einem klar sein, wie es sein wird, wenn sie in der Mehrheit sind. Wer toleriert, dass religiöse Symbole von Moslems geschändet werden, der unterwirft sich. 

Zum Glück scheint es noch Länder in Europa zu geben, die den Schutz ihrer Kultur ernst nehmen. Ich kann mir gut vorstellen, was in Polen oder Kroatien passiert, wenn dort jemand ein Kreuz umhackt. 

Wir müssen verstehen, dass Gleichgültigkeit in Bezug auf den Schutz unserer Kulturgüter ein Signal an unsere Eroberer ist, dass keine Gegenwehr zu erwarten ist. Wir müssen uns bewusst werden, dass wir auch diejenigen, die positive Signale an unsere Eroberer senden, bekämpfen müssen. Und wir müssen uns bewusst sein, dass bereits Gleichgültigkeit als positives Signal wahrgenommen wird. Es sind somit nicht nur Grüne und Sozialisten mit ihrem krankhaften Fetisch für Multikulti, sondern auch die vielen Gleichgültigen, die dazu beitragen, dass Rechtsstaatlichkeit und Freiheiten mehr und mehr verschwinden werden. 

http://www.merkur.de/lokales/bad-toelz/lenggries-ort28977/gipfelkreuz-prinzkopf-laerchkogel-umgehackt-6646697.html

Die Telefonliste

13.08.2016

Angesichts der Aufregung um die Kempinski-Telefonliste habe ich mich ein klitzekleines bißchen über Claude Lanzmann informiert. Ich bin sehr überrascht, Claude Lanzmann wird dieses Jahr 91 Jahre alt, ich hätte ihn für jünger gehalten. Israels Männer haben eine sehr hohe Lebenserwartung und vermutlich gilt das für alle jüdischen Männer. Ich glaube das liegt an dem hohen Maß an Bewusstsein, das Juden haben. Kaum ein Jude, der sich nicht mit Religion beschäftigt hat, auch wenn er nicht religiös ist, kaum ein Jude, der sich nicht mit der jüdischen Geschichte und Herkunft beschäftigt hat (leider manchmal zwangsläufig), und die jüdische Lust am und die Bereitschaft zum Debattieren ist weitläufig bekannt. Das Hirn steuert alle Funktionen des Körpers und ein funktionierendes fittes Hirn hält den Körper am Leben. 

Nachdem ich den Artikel von Claude Lanzmann gelesen hatte, war mir sofort in den Sinn gekommen an die Direktion des Hotel Kempinski zu schreiben. Ich hätte eine Lobeshymne auf Israel geschrieben, und hätte mitgeteilt wieviel Spaß dieses Land macht mit seinen wunderbaren Menschen und hätte meine Trauer zum Ausdruck gebracht ausgerechnet dieses wunderbare Land von der Telefonliste zu nehmen. 

Außerdem hätte ich der Direktion vorgeschlagen wie sie noch kompetenter mit fordernden arabischen Gästen umgehen können, die ihre Eliminierungs-Wünsche bezüglich nicht islamkonformen Themen an die Direktion herantragen. Wünsche wie das Löschen Israels aus der Telefonliste sollten selbstverständlich ohne weitere Begründungen oder Rechtfertigungen abgelehnt werden. Aufkeimenden Missstimmungen des arabischen Patriarchen könnte das Management mit freundlichen Kompensations-Leistungen entgegen treten. Gutscheine für Ganzkörpermassagen für die drei Hauptfrauen, Einladungen zum Eisbein-Essen mit ordentlich Nordhäuser Doppelkorn, ein Tagesausflug in einen Brandenburgischen Schweinemast-Betrieb, ein paar Bühnen-nahe Plätze beim nächsten Auftritt der Chippendales, da ist für jeden etwas dabei. 

Aber irgendetwas hielt mich davon ab loszuschreiben. Ich wollte noch ein bißchen mehr über die Sache wissen und nachdenken. Dabei war mein zentraler Gedanke, handelt es sich um eine Liste mit allen Ländervorwahlen der Welt, und nur Israel fehlt, oder handelt es sich um eine kürzere Liste? Eine Anfrage bei Google bringt zutage, dass es sich um eine Liste mit 34 Ländervorwahlen handelt. Ich versetze mich nun in die Rolle der Beteiligten beim Erstellen der Liste: wir befinden uns in Berlin, die Liste wurde vermutlich von der apathischen Nancy, Doreen oder Katleen erstellt. Der Auftrag war höchstwahrscheinlich die wichtigsten Ländervorwahlen layoutkonform auf einer Seite aufzulisten. Gerade weil man davon ausgehen muss, dass die damit beauftragte Ente aus Brandenburg weder weiß wo Israel liegt noch einen Bezug zwischen Israel und Juden herstellen kann, ist es eher wahrscheinlich, dass Israel nicht aufgrund von Interventionen arabischer Gäste von der Liste geflogen ist, sondern Israel nie auf der Liste stand und die Rechtfertigung der Kempinski-Direktion plausibel ist. 

Die Geschichte bekommt deswegen soviel Aufmerksamkeit, weil sie so naheliegend ist. Nicht nur in Deutschland, überall in der Welt fallen Moslems dadurch auf, dass sie ständig Forderungen stellen, Kreuze sollen abgehängt werden, Schwimmbäder sollen islamkonforme Badetage für Frauen einführen, staatliche Kindergärten sollen kein Schweinefleisch mehr anbieten, Universitäten und Arbeitgeber sollen Gebetsräume nur für Moslems zur Verfügung stellen, während des Ramadan soll besondere Rücksicht auf Moslems genommen werden usw.. Es darf jeder soviel fordern wie er möchte, Fordern ist nicht verboten, auch wenn ständiges Fordern keinen besonders guten Eindruck hinterlässt. 

Mindestens genauso abstoßend jedoch ist das Legitimeren unverschämten Forderns durch vorauseilenden Gehorsam. Immer mehr Hotels entfernen Bibeln aus allen Zimmern, Kruzifixe werden abgehängt, Reiseveranstalter retuschieren Kreuze aus Reiseprospekten, christliche Kindergärten feiern moslemische Feste. Bei Demonstrationen von Moslems werden volksverhetzende und kriminelle Slogans wie selbstverständlich toleriert, die Nazis ins Gefängnis bringen würden. Geradezu euphorisch verleugnen wir unsere kulturelle Herkunft für ein paar Gäste aus der Finsternis. Bereitwillig erfolgt der Ausverkauf an den Teufel. Wenn der Teufel erst einmal im Besitz der Seele ist, bestimmt er die Spielregeln. 

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass angesichts der Verhandelbarkeit von Prinzipien, die nicht verhandelbar sein sollten, Menschen wie Claude Lanzmann impulsiv allergisch reagieren, insbesondere wenn die Story so plausibel erscheint. 

Und dann taucht auch noch ein Hotelangestellter auf, der angeblich Jude ist und der bestätigt, dass Israel auf Druck der arabischen Kundschaft aus der Liste entfernt worden sei. Berlin, diese Hauptstadt von Leuten, die etwas anderes sein wollen als sie sind, Kellner, die in Wirklichkeit Model oder Schauspieler sind, Clowns, die glauben sie wären Politiker, Hartz 4-Empfänger, die sich als Teil einer Elite (Designer, Künstler, Unternehmer, Architekten) sehen, Nachwuchs-Schmierulanten, die sich als Teil der Top-Journaille sehen, Hobby-Schneiderinnen, die sich in einer Liga mit Karl Lagerfeld verorten, Eingeborene, die ihre Schamlosigkeit für Humor halten, und eben auch Narzissten, die den Kostümjuden geben, denn Jude in Deutschland zu sein, das heißt Aufmerksamkeit zu bekommen. 

Manche Story klingt plausibel, ist aber trotzdem nicht wahr. Da es mir auch manchmal so geht, kann ich Lanzmann gut verstehen. Wie oft habe ich mich gefühlt, wie die Person, die Paul Watzlawick in der Geschichte mit dem Hammer beschreibt, der Verschwörung auf der Spur: 

Die Geschichte mit dem Hammer

Ein Mann will ein Bild aufhängen. Den Nagel hat er, nicht aber den Hammer. Der Nachbar hat einen. Also beschließt unser Mann, hinüberzugehen und ihn auszuborgen. Doch da kommt ihm ein Zweifel: Was, wenn der Nachbar ihm den Hammer nicht leihen will? Gestern schon grüßte er ihn nur so flüchtig. Vielleicht war er in Eile. Aber vielleicht war die Eile nur vorgeschützt, und er hat etwas gegen ihn. Und was? Er hat ihm nichts angetan; der bildet sich da etwas ein. Wenn jemand von ihm ein Werkzeug borgen wollte, er gäbe es ihm sofort. Und warum sein Nachbar nicht? Wie kann man einem Mitmenschen einen so einfachen Gefallen ausschlagen? Leute wie der Kerl vergiften einem das Leben. Und dann bildet der Nachbar sich noch ein, er sei auf ihn angewiesen. Bloß weil er einen Hammer hat. Jetzt reicht’s ihm aber wirklich. Und so stürmt er hinüber, läutet, der Nachbar öffnet, doch noch bevor er „Guten Morgen“ sagen kann, schreit ihn unser Mann an: „Behalten Sie Ihren Hammer, Sie Rüpel!“ (Wikipedia) 

Im Gegensatz zur Geschichte von Paul Watzlawick bei der sich der Mann mit dem Nagel die Ablehnung des Mannes mit dem Hammer zusammenphantasiert, sind hier die Ursachen nicht dem Reich der Phantasie entsprungen. Wenn Phänomene wie die Judenfeindlichkeit im Islam und das Appeasement der christlich geprägten Westeuropäer so virulent sind, dann ist die vermutlich etwas voreilige Reaktion von Lanzmann mehr als nachvollziehbar. 

http://m.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/claude-lanzmann-israel-fehlt-auf-kempinski-liste-14381684.html

Steinmeier über Boris Johnson

11.08.2016

Vor lauter Ärger über Steinmeiers Einmischung in die internen Angelegenheiten der USA hatte ich vergessen, dass dieser Darsteller eines Außenministers schon mal auffällig geworden ist. So nannte Steinmeier Boris Johnson in Bezug zum Brexit verantwortungslos und sein Verhalten ungeheuerlich. Das sagt ausgerechnet jemand der Teil einer Regierung ist, die in den letzten eineinhalb Jahren circa zwei Millionen mehrheitlich hochaggressive Araber nach Deutschland eingeschleust hat mit dem Ziel diese auf Staaten zu verteilen, die erklärtermaßen dazu keine Bereitschaft haben. Nicht wenige Analysten sind der Ansicht, dass eine derartige unabgestimmte und undemokratische Vorgehensweise wesentlich zum Brexit beigetragen hat. Dass ausgerechnet ein Mitglied dieser Regierung, und vor allem der Außenminister, die diese Europa spaltende Politik zu verantworten hat, sich erdreistet irgendjemand anderen als verantwortungslos zu bezeichnen ist unfassbar. 

Bemerkenswert ist auch die Reaktion seines arabischen Kettenhundes Chebli zu Steinmeiers Aussagen bezüglich Donald Trump. Sie kommentiert diese mit den Worten „Darauf macht der Außenminister aufmerksam. Und das ist sein gutes Recht“. Derartige Sätze haben Hauptschulniveau. Hier spricht das Kanackentum, erlernt und geübt an einem unterklassigen Hilfsgymnasium in Moabit, das auf Befehl des sozialistischen Senats von Berlin eine gewisse Quote an Abiturienten aus moslemischen Milieus abzuliefern hat. Diese Hauptschüler mit Abitur in der Tasche haben von ihren Kommunisten-Lehrern gelernt Thesen unreflektiert rauszuhauen, wenn sich diese gut anfühlen. Kombiniert mit moslemischen Größenwahn, Narzissmus und ihrer Neigung zu Märchen schafft es diese Spezies unreflektierten Unsinn so zu verkünden als sei er Naturgesetz. Und dabei schaut einen Chebli mit ihren dummen braunen von arabischer Inzucht geprägten Augen so an als verkünde sie, dass die Erde rund sei. 

http://m.focus.de/politik/videos/unverantwortlich-steinmeier-richtete-hart-ueber-johnson-kurz-bevor-dieser-aussenminister-wurde_id_5728965.html

Auswärtiges Amt warnt vor Trump

10.08.2016

Mein erster Gedanke war: was mischt sich der blöde Drecksack ein. Mein zweiter Gedanke: das tue ich ja auch. Doch dann kam mir in den Sinn, das ist nicht das Gleiche, denn Steinmeier ist als Außenminister in Amt und Würden. Was erlaubt sich dieser quakende Frosch im Namen und als Repräsentant und vor allem als oberster Diplomat der Bundesrepublik Deutschland in die Innen-Politik der Vereinigten Staaten von Amerika einzumischen. 

Wer ist bloß auf die Idee gekommen so ein geschwätziges Schandmaul wie ihn zum Chef der Deutschen Diplomaten zu küren? Wie gut passt die Staats- und Sozial-Schmarotzerin Chebli, sein arabischer Kettenhund, zu ihm. Von Geburt an mit Sozialhilfe und Kindergeld alimentiert, danach mit Bafög finanziert Geschwätz-Wissenschaften studiert, und seit ihrem Abschluss im Staatsdienst, hat dieser Parasit sich sein ganzes Leben nur vom Deutschen Staat durchfüttern lassen und belehrt nun als Steinmeiers Sprecherin den schnarchenden Deutschen Michel. Ein Beispiel mehr wie Sozialismus Parasiten züchtet. Allerdings wird eine Bundespressekonferenz mit Chebli fast zu einem Event, so slapstickhaft sind ihre Auftritte, und so absurd wirkt ihre Unprofessionalität zwischen elaborierten Medienprofis. 

http://m.bild.de/politik/ausland/dr-frank-walter-steinmeier/warnt-vor-donald-trump-47248746.bildMobile.html
http://www.achgut.com/artikel/Sawsan_Chebli_Jung_huebsch_muslimisch_gut_integriert_und_ignorant

Terror, Alkohol und Staub

07.08.2016

Liebe Bild-Leser, liebe Freunde der Lügenpresse, am 30.07.2016 wurde auf Bild.de (unten verlinkt) ein Propaganda-Text der übelsten Sorte veröffentlicht. Dieses peinliche Machwerk ohne jegliche Recherche-Tiefe listet abstruse Behauptungen, Halbwahrheiten und relativierende Aussagen im Stile von totalitärer Durchhalte-Propaganda, wie sie von Comical-Ali nicht besser hätte kommen können, der als Propaganda-Minister von Saddam zu Kriegszeiten immer wieder die Überlegenheit der irakischen Armee gegenüber den US-Truppen betont hatte.

Zu Beginn des Artikels wird der „Medien-Experte“ Franz-Josef Groebel zitiert, dem Kritiker vorwerfen benötigte Zitate je nach Konjunktur-Lage und Auftraggeber zuzuliefern. Er liefert die Stichworte Realitätsflucht und Hysterie, die angesichts jüngster Moslem-Terrorwellen in Europa, moslemischer Invasion und insgesamt kontinuierlich hohem Niveau an moslemischen Terror-Anschlägen mehr als zynisch sind. Seit 9/11 listet thereligionofpeace.com fast 29.000 tödliche Terror-Attacken durch Anhänger der Religion des Friedens auf.

Natürlich darf im Schmier-Artikel der in der Propaganda-Presse allseits beliebte Relativismus nicht fehlen. Terror-Tote werden mit Morden und Terrorwellen der 70er- und 80er-Jahren in Zusammenhang gesetzt und relativiert. 

Die Zahl der Morde ist in West-Europa vor allem aus zwei Gründen rückläufig: der erste Grund ist die demographische Entwicklung und der zweite Grund ist die Rechtsprechung. Wenn Tötungen wie Ehrenmorde oder Ermordung der eigenen Kinder oder Ehefrau vermehrt als Totschlag aus kulturellen Gründen eingeordnet werden, obwohl Heimtücke vorliegt, dann muss die Mordrate nach unten gehen, auch wenn es mehr Morde gibt. Der Vergleich von Mordraten ist hier schlicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Ein Vergleich der Anzahl von Tötungsdelikten auf prozentualer Basis unter Berücksichtigung von Alterskohorten wäre hier wesentlich seriöser, oder etwas verständlicher beschrieben, wenn sich die relevante Bevölkerung (also ohne Kinder und Betagte) um 20% reduziert, dann ist eine Reduzierung der Mordrate um 20% normal und keine Verbesserung. Faktisch haben sich die Tötungsraten in den relevanten Alters-Kohorten erhöht. 

Auch der Bezug zum Terror der 70er- und 80er-Jahre mag ein beliebtes Stilmittel der Propaganda sein, ist aber falsch. Ein Großteil der Opfer des damaligen Terrors waren Politiker, Bosse von Banken und Rüstungskonzernen sowie Sicherheitspersonal, und eben nicht Durchschnittsbürger, und vor allem keine Kinder. Wem diese Zeit noch im Gedächtnis ist, sie wurde nicht umsonst die „Bleierne Zeit“ genannt, der wird verstehen was die Auswirkungen von Terrorismus auf eine Gesellschaft bedeuten können, auch wenn das Risiko unmittelbar betroffen zu sein eher gering ist. 

Nächster Relativismus: der Vergleich mit Unfällen im eigenen Haushalt. Hier wird zu Beginn gleich mal gelogen und die Wahrscheinlichkeit Opfer eines Terror-Anschlags zu werden mit eins zu 27 Millionen beziffert. Alles klar, es gibt nur drei Opfer von moslemischen Terror pro Jahr in Deutschland! Und der Vergleich mit Haushaltsunfällen ist aus vielerlei Gründen absurd. Opfer eines Großteils von tödlichen Haushaltsunfällen sind alte Menschen, in 2013 waren es in Deutschland 7698 tödliche Unfälle bei Menschen über 64 von 8675 insgesamt. Also 89% aller tödlichen Haushaltsunfälle sind in der Altersgruppe über 64 passiert. Die allermeisten der restlichen tödlichen Haushaltsunfälle, also 977, sind selbstverschuldet und wären vermeidbar gewesen. Vermutlich waren nicht wenige dieser Unfälle alkoholbedingt. Es liegt also in unserer eigenen Macht diese Risiken zu vermeiden und beim Fensterputzen nicht ungesichert auf die Fensterbank zu steigen oder die Sicherung rauszunehmen, wenn ich an der Stromleitung manipuliere.

Wenn mir ein selbstverschuldeter Unfall passiert, dann ärgere ich mich über meine eigene Dummheit oder Ungeduld. Traumata sind extrem selten bei Haushaltsunfällen, denn ich empfinde kein Ausgeliefertsein. Terror hingegen ist für diejenigen, die ihn überleben, hochgradig traumatisierend. Das Wesen von Terror ist es Menschen in einem Umfeld zu treffen in dem sie nicht an kriegerische Handlungen denken oder einen Überfall erwarten. Das Ziel von Terror-Anschlägen ist es nicht nur so viele Menschen wie möglich zu töten, sondern auch so viele Menschen wie möglich zu verstümmeln, zu verletzen und zu traumatisieren. 

„Wir werden in die Herzen der Ungläubigen Schrecken werfen“, so steht es im Koran. Das Risiko zum Opfer eines moslemischen Terror-Anschlags zu werden besteht mittlerweile immer und fast überall, am wenigsten im Haushalt. Im Gegensatz zum Haushaltsunfall kann ich das Risiko zum Opfer moslemischen Terrors zu werden nicht beeinflussen, sobald ich die Haustür von außen geschlossen habe. Die vielen Vergewaltigungen und Belästigungen, die mittlerweile ein epidemisches Ausmaß erreicht haben, empfinde ich übrigens auch als Terror. Während man also persönliche Risiken durch persönliche Vorsichtsmaßnahmen vermeiden kann, ist Terror etwas was durch staatliche Maßnahmen vermieden werden kann. Seit Jahren und seit 2015 auf persönliche Einladung nochmal gesteigert, lassen Frau Merkel und ihre Kumpanen potentielle Terroristen ins Land, sogenannte Gefährder. Leider kann ich auf dieses Risiko keinen Einfluss nehmen, und deswegen verstehe ich jeden, der sich unsicher fühlt. Und angesichts der fehlenden Bereitschaft von Frau Merkel Obergrenzen festzulegen und der Unfähigkeit der Behörden überführte Straftäter und abgelehnte Bewerber aus dem Lande zu bekommen, wird mir sehr, sehr mulmig. 

Es gibt keine terroristische Organisation, die zu mehr Haushaltsunfällen aufruft. Ich muss also nicht befürchten, dass die Risiken massiv steigen, also kein Grund zur Sorge. Islamischer Terrorismus ist jedoch ein wachsendes Phänomen und die nachweisbare Radikalisierung moslemischer Mitbürger, von denen immer mehr die Scharia befürworten, ist belegbar. Weiteres Wachstum bei moslemischem Terrorismus ist folglich mehr als plausibel. Für die Altersgruppe zwischen 25 bis 45 (in dieser Kohorte passieren sehr wenige Haushaltsunfälle) ist die Gefahr Opfer eines moslemischen Terror-Attentates zu werden vermutlich jetzt schon größer als die Gefahr Opfer eines Haushaltsunfalls zu werden. 

Das populistische Machwerk der BILD-Schmierfinken endet mit einer schlichten Lüge: Flüchtlinge werden nicht häufiger straffällig als Deutsche. Dieser Satz ist so unglaublich lächerlich und verlogen, denn nicht mal mit geballter Manipulation, Nichterfassung von Straftaten und Einflussnahme durch Politiker konnten die Statistiken auf ein erträgliches Niveau herunter gelogen werden. Eine Beweisführung hierzu erspare ich mir. Warum sich die Mühe machen, wenn es so offensichtlich ist. 

Für die Denkfähigkeit ist es sehr wichtig genügend Wasser zu trinken, denn das Hirn schwimmt im Wasser. Bei einigen Bild-Schmierulanten schwimmt das Hirn ganz offensichtlich in einer Mischung aus Alkohol und Staub. 

http://m.bild.de/politik/inland/innere-sicherheit/ist-unser-leben-so-unsicher-wie-noch-nie-47066610.bildMobile.html

Die Wahrheit, endlich enthüllt!!!

06.08.2016

Liebe Verschwörungstheoretiker, je mehr ich mich mit dem Polit-Betrieb in Deutschland auseinander setze, desto plausibler erscheint mir eine Theorie, die sich mir im Laufe der Zeit aufgedrängt hat. Ihr wisst, ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien, und ich gebe zu meine Überlegungen mögen auf den ersten Gedanken abwegig erscheinen, aber je intensiver ich mich mit der Thematik auseinander setze, umso klarer liegen meine Schlüsse auf der Hand. 

Bei allen Regierungsmitgliedern erlebt man die gleichen Verhaltensweisen: vollkommen unreflektiertes und populistisches Handeln, alle reden stundenlang sinn- und inhaltsleer, alle bezeichnen ihre Opponenten und jeden, der ihnen nicht passt, als Hassprediger, während sie echte Hassprediger hofieren, alle verhalten sich konträr in Bezug zu wesentlichen Grundwerten der Bundesrepublik Deutschland, alle betreiben Desinformation und agieren mit manipulierten Statistiken bzw. stellen sicher, dass Straftaten bestimmter Gruppierungen nicht erfasst werden, alle haben kein Problem mit Rechtsbrüchen und agieren dabei als wäre es eine Selbstverständlichkeit, alle wollen mehr Staat, verhalten sich wie Sozialisten und agieren im Sinne von zunehmender Staats-Quote, alle können gar nicht genug davon bekommen Verbrecher, Faschisten und Judenhasser aus dem Morgenland aufzunehmen und wollen die dadurch entstehenden Probleme mit mehr Überwachung lösen, alle sind nur auf Sendung, alle sind bereit ein undemokratisches Europa hinzunehmen und tragen noch zu dessen Gestaltung bei, alle hetzen über diejenigen, die ihre totalitären Projekte nicht unterstützen wollen, alle betreiben Politik zu Lasten von Familien, zukünftigen Generationen, Steuerzahlern und zugunsten von Sozialstaat, Minderheiten, Utopisten, Perversen und Invasoren aus fremden und inkompatiblen Kulturen, alle wirken apathisch und gekünstelt selbstzufrieden und alle sehen aus als hätten sie widerlichen Mundgeruch. 

Bei so vielen Gemeinsamkeiten drängt sich zwangsläufig der Gedanke auf, dass es sich um ein und die selbe Person handeln muss. Also entweder haben wir es mit jemandem zu tun, der relativ klein ist und sich Masken und Fat-Suits überzieht um in die Rollen der Anderen zu schlüpfen, der Verdacht liegt nahe, dass es der kleinwüchsige Heiko Maas ist, es könnte natürlich auch Kim Jong-un sein, der in der Schweiz Deutsch gelernt hat. Oder es handelt sich um humanoide Roboter, die über eine Schaltzentrale durch einen Bösewicht gesteuert werden. 

007-Filme bekommen hierdurch eine erhöhte Relevanz. Vermutlich wird es auch Theorien geben, die unsere Regierungspolitiker als Außerirdische, die Menschengestalt angenommen haben, darstellen, aber so etwas ist natürlich krude Verschwörungstheorie. 

Warum das ganze Theater und der Riesenaufwand mit Fat-Suits oder Robotern? Wir sollen natürlich im Ungewissen darüber gehalten werden, dass wir bereits in einer totalitären Diktatur leben. Nur wer sich der öffentlich-rechtlichen Berieselung entzieht, entgeht den durch ARD und ZDF gesendeten hirnzersetzenden Hypnose-Signalen und ist in der Lage zu erkennen, dass es sich um eine Verschwörung handeln muss!

http://m.faz.net/aktuell/politik/wahl-in-amerika/aussenminister-steinmeier-nennt-trump-hassprediger-14372495.html

Geheimkonzept zum Schutz vor islamischem Terror 

04.08.2016

Die Einsteins in unserer Bundesregierung hatten nun endlich den lang erwarteten Geistesblitz (siehe Link hierzu) und haben nun verstanden wie sie uns vor islamischem Terror schützen werden. Ich bin endlich beruhigt, denn Reserven für Impfstoffe, ABC-Schutzanzüge, Benzin- und Nahrungsmittel-Depots werden die Zeit nach dem Zünden einer Atombombe oder biologischer Waffen durch Anhänger der Religion des Friedens nicht ganz so unangenehm sein lassen. Toll, dass die Intelligenz-Bestien uns so gut schützen wollen vor den Folgen eines Problems, das sie so vortrefflich vergrößert haben. 

Inspiriert durch diese Wunderheiler aus Berlin habe auch ich gleich zwei Geheimkonzepte erstellt, die auf keinen Fall an die Öffentlichkeit geraten dürfen, denn, um mit Worten unseres Innenministers Di Misere zu sprechen, „ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“. 

Meine Geheimkonzepte richten sich an zwei unterschiedliche Gruppierungen. Die erste Gruppe sind die Islam-Appeaser, Jesus-Verräter, Feiglinge, Arschkriecher, Gutmenschen, Spiegel-Leser, linksgrüne Vollpfosten, politisch Korrekte, Mitläufer, Verräter und Heuchler. Die zweite Gruppe sind diejenigen bei denen der Verstand trotz Berieselung durch Systemmedien noch funktioniert. 

Mein Geheimkonzept für Gruppe 1:
– Riesen Pampers-Vorrat anlegen: Beim Einmarsch der ISIS ist davon auszugehen, dass das vor Angst in die Hose Scheissen ziemlich schnell losgeht und lange anhält (mindestens bis der Kopf ab ist)

– Alle Bücher, Zeitschriften, Tonträger und Musikinstrumente entsorgen 

– Den Koran in Deutsch und Arabisch mehrfach und eine unkommentierte Version von Hitlers „Mein Kampf“ besorgen 

– Das islamische Glaubensbekenntnis (Schahada) gerahmt an einem Ehrenplatz aufhängen und nach Mekka gerichteten Gebetsteppich bereitliegen haben

– Koran auf Arabisch auswendig lernen. Für Dummköpfe reichen die wichtigsten Hass-Suren und das Glaubensbekenntnis

– Allahu Akbar-Geschrei üben (muss überzeugend rüberkommen)

– Bück-Beten üben

– 100 Flüche und Verwünschungen auf Juden und Christen einstudieren 

– 2 – 300 komplett unsinnige Verschwörungs-Theorien über Juden und Christen ausdenken

– Falls Kinder im Haus sind, Misshandeln üben und sie zwingen die Verschwörungs-Theorien auswendig zu lernen, Hass auf Juden und Christen einimpfen

– Den Jungs erklären, dass die Christen-Mädchen ihnen gehören und wenn diese sich wehren, Gewalt anzuwenden ist 

– Mehrere ISIS-Flaggen aus der Türkei bestellen oder alternativ selber nähen. Bei eigener Herstellung dringend darauf achten, dass sich keine Fehler einschleichen. Diese könnten tödlich enden

– Für Frauen im Haus ausreichend Burkas bevorraten, für Männer traditionelle Kleidung, langes Nachthemd ohne Kragen, Hose bis zum Knöchel inklusive Gebetsmütze

– Vorrat an Bartwuchs-Mittel in ausreichenden Mengen anlegen 

– Morphium zulegen für den Fall, dass Körperstrafen wie Auspeitschung oder Amputation drohen

– Islamischen Kampfnamen zulegen, zum Beispiel Abu Maximilian al-Bogenhausen oder Abu Finn-Lasse al-Prenzlauer Berg

– Fenster zumauern, unreine Blicke können tödlich sein

– Termin für Beschneidung zeitnah abstimmen 

– Alkoholvorräte rechtzeitig wegsaufen und Schweinefleisch-Vorräte vertilgen

– Ziege anschaffen 

Und hier noch das Geheimkonzept für Gruppe 2: 
– Immobilie in sicherem Land kaufen 

– Geld und Gold-Reserven im In- und Ausland bunkern 

– Waffen besorgen

– zweite Staatsbürgerschaft für die Kinder sichern 

– rechtzeitig auswandern 

– viel beten

http://m.bild.de/politik/inland/terrorabwehr/neues-konzept-gegen-terror-47139046.bildMobile.html